Dokumentation der Partnerschaft Leipzig - Krakau

Krakau ist in vieler Hinsicht eine besondere Partnerstadt für Leipzig: Die Nähe zu Auschwitz, die langen Handelsbeziehungen, die Brücke von den sozialistischen Schwesterstädten in das demokratische Europa bedeuten gewachsene Freundschaft und das Bedürfnis nach Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte zugleich.

Das macht es so spannend, die Verbindung, die seit 1973 besteht, als koordinierende Redakteurin, Autorin und Fotografin aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

In einer einzigartigen Konstellation kommen ein Autor aus den politischen Gremien der DDR, ein fotografischer Chronist der Revolution von 1989, polnische und deutsche Diplomaten, der Leipziger Synagogalchor und das Zentrum für Jüdische Kultur in Krakau, junge Menschen, Historiker und viele mehr in der Dokumentation zu Wort.

Am Beispiel zweier befreundeter Städte scheint über ein Vierteljahrundert mitteleuropäische Geschichte auf.

Hg. Stadt Leipzig, Referat Internationale Zusammenarbeit, 178 S., 2020