Projekt „Inklusive Kommune“ der Partnerstädte Leipzig und Addis Abeba

Projektmanagement internationale Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, barrierefreie Dokumentation, Webseite www.inklusivestadt.org

 

Am Anfang stand die Frage, wie die Teilnehmer im Projekt "Inklusive Kommune" am besten kommunizieren - zwischen Leipzig und Addis Abeba, Sehende und Blinde, in unterschiedlichen Sprachen. Wir entwarfen eine Webseite, die das Projekt erläutert, aber zugleich weitgehend barrierefrei funktioniert. Über einen internen Bereich ist der Austausch von Informationen und Dokumenten möglich. Das Ergebnis heißt www.inklusivestadt.org,bzw. www.inclusivesistercities.org. Für den Content zeichnete ich verantwortlich, die Programmierung übernahm Christoph Koplin.

 

In dem dreijährigen Projekt betreute ich außerdem zwei Handbücher in Deutsch, Amharisch und zu Teilen in einfacher Sprache (2017 und 2020), legte ein umfangreiches Text- und Fotoarchiv an und schrieb Artikel und Pressemitteilungen für Print- und Onlinemedien. In meiner Verantwortung lagen Konzept, Texte, Fotos, die Koordination mit Übersetzung, Gestaltung und Programmierung der Webseite. Die Beiträge der rund 30 Projektpartner in beiden Ländern wurden redaktionell kuratiert. Ich beriet die Teilnehmer in Workshops zum Thema barrierefreier Kommunikation und internationaler Projektdokumentation. Das Projekt der Nachhaltigen Kommunalen Partnerschaft (Nakopa) wurde von Engagement Global mit 250000 Euro gefördert und von Katja Roloff, Referat Internationale Zusammenarbeit, Stadt Leipzig, geleitet.